in der Anstalt

02.04.2009

von Paedagogus in Anstaltsleitung

Wenn ich nachts schlafe…

… dann träume ich. Manchmal habe ich echte Kack-Träume. Dann träume ich zum Beispiel, ich wäre nicht ein solider Handwerker oder irgendetwas ähnlich anständiges geworden, sondern ein Pädagoge im Räderwerk dieser Anstalt. Genau jetzt gerade träume ich, ich hätte einen wichtigen Fall bearbeitet, wobei die Geschäftsführung aber dann, ohne a) entscheidende Hintergrundinformationen und b) die fachliche Qualifikation zu besitzen, einfach entscheidet: Das machen wir doch alles ganz anders. Ohne Rücksprache. Ich bin ja soooo schwer zu erreichen. Wozu habe ich eigentlich überall Telefon? Wozu habe ich ein Postfach? Wozu eigentlich???

Hmmm. Stelle ich mir die Frage nach der wahren Intention? Nein. Ich verkneife es mir. Ich verkneife mir auch, öffentlich irgendwelche Gedanken irgendeiner Art zu äußern über den menschlichen Umgang in der Anstalt. Da sind schon ganz andere dran verzweifelt und gescheitert.

Ich arbeite hier. Und ich werde dafür bezahlt. Und ich mache meinen Job gut! Und da ich die fachliche Qualifikation besitze und auch die Hintergründe kenne, habe ich es doch so gemacht, wie ich es von vornherein machen wollte. Und es war gut!!! Sehr gut sogar! Aber ich habe geschwitzt. Denn wenn es nicht gut gewesen wäre… (”Haben wir doch gleich gesagt…”). Und das ärgert mich. So kann ich nicht arbeiten.

Muss ich aber zum Glück auch nicht. Denn ich wache ja gleich auf. Und dann frühstücke ich erstmal mit meinen Lieben und mache lauter schöne Dinge. Nur in die Anstalt setze ich nie wieder freiwillig (sprich: in meiner Freizeit) einen Fuß. Versprochen!


04.03.2009

totalausfall

“There are far worse things awaiting man than death”

eine sache, die hätte heute nicht schlimmer kommen können, war die auswertung der ganztageskonferenz…

für die auswertung eine konferenz…

ein weiteres thema: die neuen 5ten klassen!
117 anmeldungen -> d.h 4 * ca. 30 schüler oder
5 * 23 schüler.

jenes wurde so vom leiter vorgestellt.
eine sehr hitzige diskussion brach vom stapel, die grundschule schrie
“aber nicht von unseren förderstunden” die sek1 berief sich darauf, dass “letztes jahr schon stunden geklaut” wurden.

alles wurde gesagt, auch von jedem.
nach ca. 30 minuten fragte er, warum wir uns so streiten würden, es sei doch schon alles entschieden…..

qu

nachtrag: @botoxfreunde: das zeuch ist scheiße teuer, lasst die stirn glatt :)


26.02.2009

noch mehr FACHKRÄFTE für Lehrfragen

Nein, nein, da ist kein Schreibfehler in der Überschrift. Es sind wirklich die Fachkräfte gemeint, die sich mit dem Lehren meist junger Menschen beschäftigen.

Fachkräfte sind ja ein rahes Gut, auch unter FkfLf’s. Und ob so eine Fachkraft dann auch noch fachlich (das sollte sie ja wohl sein, denn sonst wäre sie ja keine) gut ist, steht auf einem gaaanz anderen Zettel.

Heute hat es mich zu einer Fortbildung für FkfLf’s verschlagen. Dabei ging es um die Organisation eines Wettbewerbs für junge Menschen. Die Wettbewerbsleitung hat eindeutig gesagt: Die Dokuentationsmappe ist am 31.05. abzugeben. Schon kam die erste Nachfrage: “Wirklich der 31.05.?” Ja, und sperr das nächste mal deine Lauscher auf, damit du den Raum nicht noch einmal unnötig mit deinem Atem aufwärmst und so die Klimakatastrohe weiter vorantreibst, denke ich bei mir. “Aber dann steht doch das, was wir für den Wettbewerb bauen sollen, bis zum Rennen einen Monat lang im Schrank,” tönt es aus einer anderen Ecke. Schweißperlen fangen an über mein Gesicht zu laufen und die linke Hand kann kaum noch ruhig auf dem Tisch liegen. Dann der beruhigende Kommentar des Leiters dieser Veranstaltung: “Dann ist das bei IHNEN vielleicht so.” “Aber” trötet die FkfLf und will zum verbalen Konter Luft holen, als die Leitung dies unterbindet und sagt: “Wenn das so ist, dann ist’s bei Ihnen so, der Rest kann ja noch weiter bauen.” Die FkfLf krickelt frustriert etwas auf einen Zettel, als es aus dem letzten noch verbleibenden Winkel des Raumes tönt: “Und wenn man gerade in der Zeit zwischen Dokumentationsabgabe und Rennen die zündende Idee hat?” “Dann bauen Sie an Ihrem Modell den Monat durch oder werden eh nicht mit Ihrer neuen Idee fertig.” Schallt es sofort genervt von vorne zurück. “Für den Rest gilt: Dokumentationsabgabe 31.05., Rennen am 01.06.” Danke, dass zumindest dieser Punkt der Diskussion beendet war, was aber leider nicht die weiteren 10 nis 20.000 Nachfragen unterbinden konnte.

Ich halte fest: mir ist in diesem ganzen Haufen von Möchte-Gern-Fachkräften-für-Lehrfragen nur eine wirkliche Fachkraft aufgefallen: Die Veranstaltungsleitung. Deshalb an diese hier jetzt nochmal mein herzlichstes Dankeschön, dass die Torfnasen nicht noch mehr blöde Fragen stellen konnten, weil keine Fragen mehr zugelassen wurden… Es gibt sie also doch noch manchmal: die WIRKLICHEN FkfLf’s…


25.02.2009

t-shirt

FACHKRAFT FÜR ERZIEHUNGSFRAGEN


25.02.2009

frauen

von qu in Allgemeines

ich weiß, der artikel fängt schlecht an.

zwei kurze geschichten die das leben hätten nicht besser beschreiben können.

die eine frau:

da kommt die eine frau zu mir und fragt mich ganz aufgebracht:

“warum sind alle meine internet(t)seiten gesperrt?”
“habe ICH was falsch gemacht?”

mach es gleich..
also, frau hinter mir her, rechner an, www-quatsch.de eingegeben und?
na klar, quatsch.de zeigte sein ganzes gesicht.

frau ran und finger über den tasten suchend folgendes langsam in der adresszeile zusammenschreibend:

beratung

ENTER

und wo ist der fehler??

ohne worte und ganz in diesem sinne

frau2:

da arbeitet frau -zumindest so folgt mann! ihren aussagen- seit jahren
schon für uns eine bekannte tierschutzorg als pr dame und hat so viel ahnung..macht bei dem maushypnotiseur glatt noch ein paar f-std für sich gut

und?? versteht mann ja, dauert bis text hat fertig und so..
und? sie hat nach den tausend fragen, gleich alle fragen noch ein mal.
und noch ein mal und …….

qu

im nachtrag:
alle texte mussten u.a. zeitaufwendig nachbearbeitet werden…..
und bilder mit 5mb lädt mann nicht hoch. echt nicht.
frau irgendwie schon

und?

ich habe den scheiß fast 2 jahre alleine gemacht.
mutti!
und nun kommst du…..

nachnachtrag:
ansonsten mag ich sie schon. die frauen :)
und ich weiß, wir sind auch nicht besser.


25.02.2009

3s oder s3

von qu in Computer, Software

heute war ER da. der schul support.

schnell war er.

ca. 50 rechner brauchten eine neuinstallation der lernwerkstatt.

scheiß arbeit. hat er gemacht. ich wollts nicht tun.

bekommt ja aber auch genug geld dafür. ich nicht.
ich, nur den witz einer f-stunde. ALS ZAHL: 1

würde ich für DAS geld aber auch machen.

wer weiß wie viel er bekommt, bekommt einen lutscher von mir.

dann ist das maul zu und er -der gewinner- schreit nicht mehr rum

qu


21.02.2009

alles neu…

nun, nicht nur, dass inderanstalt.de oder in-der-anstalt.de
jetzt direkt zu erreichen ist nein, viel mehr haben wir nun den
2.7.1.abc blog :)

ganz nach dem motto:
“wege entstehen beim gehen” und “kurze wege, kurze beine!”

lang, können sie nun nicht sein.

in diesem sinne

qu


18.09.2008

Schon schlimm, wenn Drucker…

von Mathe in Computer, Hardwarefehler

… nicht mehr drucken. Es soll ja vorkommen, dass ein Drucker nicht mehr das druckt, was er soll. Meistens druckt er nichts oder jede Menge Hieroglyphen. Aber manchmal versagt ein Drucker auch das Ausdrucken einzelner Buchstaben, wie dieses Beispiel zeigt:

cimg0978

Nachdem ich diesen Zettel gelesen habe, dachte ich mir nur: lass ihn hängen, dann werden halt alle Texte ohne ö und ü geschrieben, ist doch auch mal ganz nett ;-)

Irgendwann sagte ich dann zu einem der User: “Das zu reparieren ist gar nicht so einfach: da muss das Typenrad ausgebaut, vollständig demontiert und gereinigt werden. Das kann nur der Hersteller.”

Es gibt einfach Probleme, um die will ich mich nicht kümmern…


29.07.2008

Es gibt kein Übergewicht!

von Mathe in Frauen

Jeder kennt doch die Aussagen der Freundinnen oder Frauen:

  • “Ich bin sooooooooooh dick!”
  • “Ich muss eine Diät machen!”
  • “Ich habe Übergewicht!”

Alles Mumpitz! Heute habe ich in mathematik lehren nr. 147 (April 2008) auf Seite 66 den endgültigen Beweis gefunden:

Nehmen wir an:

  • G sei das tatsächliche Gewicht
  • g das angebliche Idealgewicht
  • ü sei das Übergewicht

Dann kann man natürlich sagen: Das tatsächliche Gewicht ist die Summe aus Idealgewicht und Übergewicht:
(1)   G = g + ü
Trivial, oder? Jetzt kommt etwas Mathematik, aber nicht erschrecken, so schlimm ist’s nicht.
Wird auf beiden Seiten der Gleichung g abgezogen, ergibt sich:
(2)                     G - g = ü                          | · ( G - g )
(3)               ( G - g )² = ü · ( G - g )
(4)     G² - 2 G g + g² = G ü - g ü              | - g²
(5)             G² - 2 G g = G ü - g ü - g²      | - G ü
(6)    G² - 2 G g - G ü = - g ü - g²            | + G g
(7)       G² - G g - G ü = G g - g ü - g²
(8)     G · ( G - g - ü ) = g · ( G - g - ü )  | : ( G - g - ü )
(9)                           G = g
q.e.d.

Wir erinnern uns: G ist das tatsächliche Gewicht und g ist das Idealgewicht. Tatsächliches und Idealgewicht sind also gleich! Damit ist jetzt also ein für allemal bewiesen:

Es gibt kein Übergewicht!!! Punkt aus basta!

Und wenn euch das nächste Mal eure Freundin, Frau oder Bekannte mit “Ich bin so dick!”, “Die Diät wirkt nicht” oder sonst wie wegen Übergewicht auf die Nerven geht, einfach einen Zettel mit dieser ausgedruckten Seite aus dem Portemonnaie ziehen und beweisen, dass das Gefasel alles nur Schwachsinn!

ABER:

In der Beweisführung ist ein kleiner, aber gravierender Fehler! Für denjenigen, der ihn findet, gebe ich bei Erna ein Bier aus!


23.07.2008

Medienkonzept in der Anstalt

von Mathe in Computer

Auch in der Anstalt wird demnächst Hochtechnologie in der Schulung eingesetzt. Vor kurzem haben wir über inoffizielle Kanäle zu hören bekommen, dass dieses PC-Overhead-Notebook angeschafft werden soll. Wir freuen uns sehr über die Entscheidung, auf dem eingeschlagenen Weg zu einem hochwertigen Medienkonzept weiter zu gehen.

Das PC-Overhead-Notebook für leichtes Schulen und Präsentieren

Das PC-Overhead-Notebook für leichtes Schulen und Präsentieren


Vor »